Navigation
Malteser Georgsmarienhütte

Wir in Georgsmarienhütte

Mit Ausbildungen in Erster Hilfe und der Teilnahme am Krankenhausdienst im Franziskus-Hospital Harderberg beginnt 1969 die Geschichte der Malteser in Georgsmarienhütte. Später leisten wir in Zusammenarbeit mit den Maltesern aus Bramsche Autobahndienst an der Hansalinie. Der Einstieg in den Katastrophenschutz erfolgt 1971 - drei Jahre später stellen wir den Sanitätszug 7 auf.

Bis heute bildet der Katastrophenschutz eine unserer Kernaufgaben. Als fester Bestandteil des Katastrophenschutzes im Landkreis Osnabrück stellen wir einen Teil der MANV-PA (Massenanfall von Verletzen - Patientenablage) 3 Einheit - eine wichtige Säule zum Schutz der Bevölkerung. Des Weiteren halten wir eine Fachgruppe Beleuchtung vor. Darüber hinaus sind wir seit Jahren im Sanitätsdienst aktiv - präsent sind wir bei den Papstbesuchen 1980 in Osnabrück und 1987 in Münster, bei Katholikentagen im gesamten Bundesgebiet, dem Weltjugendtag, verschiedenen Open-Air-Veranstaltungen, bei der Telgter Wallfahrt sowie bei lokalen Kultur- und Sportveranstaltungen. Seit Ende 2016 besteht ein Team der Realistischen Notfalldarstellung (RND) bei uns in Georgsmarienhütte.

Über die Jahre ist ein weites Spektrum an Diensten wie z. B. der Fahrdienst, der Besuchs- und Begleitdienst, der Menüservice oder der Hausnotrufdienst hinzugekommen. Seit der Gründung der Malteser Georgsmarienhütte vor mehr als vierzig Jahren haben sich in diesen Diensten zahlreiche Helfer im Haupt- oder Ehrenamt für andere Menschen eingesetzt - getreu dem seit mehr als 900 Jahren gültigen Leitsatz der Malteser "Tuitio fidei et obsequium pauperum" (Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen).

Frank Stegmann
kom. Stadtbeauftragter
Tel. (05401) 5837
Fax (05401) 461582
E-Mail senden